SANIEREN UND REPARIEREN OHNE ZU GRABEN !

Die grabenlose Rohrsanierung umfasst eine Vielzahl an Verfahren zum Erhalt der unterirdischen Infrastruktur von Ver- und Entsorgungsleitungen. Diese sind notwendig, um Altersschäden von Rohrleitungen und Abwasserkanälen zu beheben. Im Unterschied zur offenen Bauweise müssen bei geschlossenen Maßnahmen keine Straßen- oder Gehwege aufgebrochen werden. Dadurch entfallen Reparaturkosten für den Verschleiß an den Trennstellen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass keine neue Trasse und nur ein begrenzter Bauraum unter der Oberfläche nötig sind. Anwohner werden bei der grabenlosen Sanierung weniger durch Lärm, Staub und Abgase belästigt, und auch die Störungen des Straßen- und Lieferverkehrs sind begrenzt. Ein weiterer ökologischer Pluspunkt ist, dass keine großen Bodenmassen ausgehoben werden müssen. So werden die Baumwurzeln geschont.

Einfache und selbstverständliche Ausführungsarbeiten wird unser Ingenieursbüro i.d.R. auf der Baustelle anordnen können (wenn ihm die Bauleitung übertragen ist).

Telefonische Anfragen:
+49 (0)8105 27 15 44
Fax:
+49 (0)8105 27 15 45
E-Mail:
info@kanalbau-hilger.de